Esellexikon alle Esel Rassen Arten von A-Z
Home

Fachbücher



Eselrassen
- Afrikanischer Esel
- American Mammoth
- Amiata Esel
- Annatolischer Halbesel
- Andalusischer Riesenesel
- Asiatischer Esel
- Asinara Esel
- Bourbonen Esel
- Contentin Esel
- Dschiggetai
- Encartacione Esel
- Grand Noir du Berry
- Normandie Esel
- Jumento Nordestino
- Jumento Pêga
- Katalanischer Esel
- Khur
- Kulan
- Majorera
- Mallorca Esel
- Martina Franca
- Miranda Esel
- Onager
- Parlag Esel
- Poitou-Esel
- Provence Esel
- Pyrenäen Esel
- Ragusana
- Sardinischer Hausesel
- Syrischer Halbesel
- Walonen Esel
- Zamorano-Leonés

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum

Eselrassen

Afrikanischer Esel

Afrikanischer Esel Steckbrief:

Allgemein:
Der Afrikanische Esel (lateinisch Equus asinus oder auch Equus africanus), auch Echter Esel genannt, gehört zu den Säugetierarten und kommt aus der Familie der Pferde (Equidae). Diese Eselrasse gilt in der freien Wildbahn als hochgradig gefährdet.

Verbreitungsgebiet / Lebensraum:
Der Afrikanische Esel war einst in ganz Nordafrika und auf der Arabischen Halbinsel zu finden. Doch schon in der Zeit als das Römische Reich herrschte, verschwand diese Eselrasse nach und nach, was daran lag, dass sie von Menschen gejagt wurden, ihr Lebensraum zerstört wurde und Krankheiten ihm zum Verhängnis wurden. Nur noch einige 100 Afrikanische Esel kann man heute im Nordosten Afrikas (z. B. Äthiopien oder Eritrea) finden. Dort bilden trockene, gebirgige oder hügelige Landschaften mit steinigem Untergrund den Lebensraum dieses Esels.

Ausehen:
Der Afrikanische Esel hat eine Kopf-Rumpf-Länge von bis zu zwei Metern. Seine Schulterhöhe kann bis zu 1,25 Meter sein. Zudem hat dieser Esel einen Schwanz von etwa 45 Zentimetern. Das Gewicht beträgt rund eine 4tel Tonne. Sein Fell weist an der Oberseite eine grau-braune Färbung auf. Zur Sommerzeit kann dies eine leichte Rottönung annehmen. Am Bauch ist dieser Esel wesentlich heller, ja fast schon weiß. Oft verfügt der Afrikanische Esel über einen dunklen Rückenstreifen. Gestreifete Beine sind keine Seltenheit. Die aufgerichtete Mähne ist dünn. Die an steinige Untergründe gewöhnten Hufe sind etwas langgestreckter und auch schmaler als bei anderen Eseln.

Lebensweise:
Der Afrikanische Esel ist ein dämmerungs- und nachtaktives Tier. Erst am späten Nachmittag beginnt er mit der Nahrungssuche. Tagsüber, wenn es sehr heiß ist, ruht er sich aus. Der Afrikanische Esel ist ein Gruppentier. Die Gruppen haben meist eine Größe von etwa fünf Eseln. Er ernährt sich von Pflanzen, hauptsächlich von Gräsern. Aber auch trockene und dornige Wüstenpflanzen gehören zum Speiseplan.

Fortpflanzung:
Wenn die Regenzeit beginnt, beginnt auch die Paarung der Afrikanischen Esel. Die Tragzeit beträgt im Falle der Trächtigkeit rund 12 Monate. Normalerweise erblickt dann ein einzelnes Jungtier das Licht der Welt.

Werbung


andere Tiere
alle Pferderassen
Achal Tekkiner

(c) 2006 by eselrassen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum