Esellexikon alle Esel Rassen Arten von A-Z
Home

Fachbücher



Eselrassen
- Afrikanischer Esel
- American Mammoth
- Amiata Esel
- Annatolischer Halbesel
- Andalusischer Riesenesel
- Asiatischer Esel
- Asinara Esel
- Bourbonen Esel
- Contentin Esel
- Dschiggetai
- Encartacione Esel
- Grand Noir du Berry
- Normandie Esel
- Jumento Nordestino
- Jumento Pêga
- Katalanischer Esel
- Khur
- Kulan
- Majorera
- Mallorca Esel
- Martina Franca
- Miranda Esel
- Onager
- Parlag Esel
- Poitou-Esel
- Provence Esel
- Pyrenäen Esel
- Ragusana
- Sardinischer Hausesel
- Syrischer Halbesel
- Walonen Esel
- Zamorano-Leonés

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum

Eselrassen

Khur

Khur Steckbrief:

Allgemein:
Der Khur gehört zu der Familie der Pferde und zu der Gattung der Equus. Er ist eine Unterart des Asiatischen Esels. Heutzutage wird er als stark gefährdet eingestuft. 1962 gab es nur noch um die 870 Exemplare. Durch Schutzmaßnahmen hat sich die Anzahl auf etwa 3000 Tiere wieder erholt.

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:
Das Hauptverbreitungsgebiet des Khur liegt in Pakistan, bishin zum südlichen Teil des Irans und zum nordwestlichen Teil Indiens. Dort leben sie auf Grünland und Baum- und Strauchsteppen. Auch am Rand des Wattenmeers sind sie zu finden. Besonders beliebt ist jedoch Buschland mit dichten Sträuchern und Büschen. Je nach Wasserbedarf, variiert der Lebensraum und wird auch, falls nötig, gewechselt.

Aussehen:
Der Khur hat eine Schulterhöhe zwischen 110 bis 127cm. Sein Gewicht beträgt 200 bis 240kg. Weibchen sind in der Regel so groß wie die Männchen, sie sind meist nur etwas leichter. Das Fell ist rötlich bis dunkelgrau, im Winter ist es meist gelblich bis kastanienbraun. Die Unterseite des Körpers ist cremefarbig bis weiß. Auf dem Rücken ist bis zum Schwanz hin ein dünner und dunkler Streifen zu erkennen.

Lebensweise:
Für gewöhnlich bilden Esel zwei verschiedene Gruppen, das Weibchen mit ihrem Nachwuchs und die reinen männlichen Gruppen. Bei dem Khur sind aber vier Gruppen üblich. In einer Familiengruppe sind jeweils die Weibchen mit ihrem Nachwuchs vorhanden, sowie ein Leithengst. Daneben können aber auch einzelne Hengste ein Revier besetzen und als Einzelgänger leben. Auch ältere Tiere leben meist allein. Zuletzt gibt es noch die reinen Hengstgruppen. Während der Paarungszeit sind die Gruppen etwas größer. Unter den Männchen kommt es in der Zeit oft zu schwerwiegenden Kämpfen. Khur sind reine Pflanzenfresser und sind auf Wasser angewiesen, weswegen sie immer in der Nähe einer Wasserquelle leben. Sie fressen bevorzugt junge Triebe und Knopsen, aber auch Früchte und Rinde.

Fortpflanzung:
Mit einem Alter von 2 bis 3 Jahren erreicht der Khur die Geschlechtsreife. Die Paarung findet ausschließlich von Juni bis September statt. Die Tragzeit dauert bei einem Khurweibchen 342 bis 397 Tage. Danach bringt sie an einem geschützten Ort ein Fohlen zur Welt. Nach 1 bis 2 Jahren gewöhnt sich der Nachwuchs langsam von der Muttermilch ab.

Werbung


andere Tiere
alle Pferderassen
Achal Tekkiner

(c) 2006 by eselrassen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum